Sie sind hier: Start » Presse » 2013 Landesrat WW

Landesrat wählt neuen Landesleiter

Die DRK Wasserwacht Nordrhein, die zweitgrößte Wasserwacht-Gliederung in Deutschland, wählte am 07.12.2013 einen neuen Landesleiter.
Der bisherige stellvertretende Landesleiter Ralf Schröder (Kreisverband Bonn) wurde mit überwältigender Mehrheit zum neuen Landesleiter der DRK Wasserwacht Nordrhein gewählt. Mit Ralf Schröder steht ein bundesweit gut vernetzter ‚Experte für Sicherheit‘ an der Spitze einer starken Rotkreuzgemeinschaft. Der neue Landesleiter kündigt in seiner Dankesrede neue Impulse in der Stärkung der Schwimmausbildung vor Ort an und wird an angestoßene Projekte anknüpfen. Er  zeichnete ein positives Entwicklungsbild der Wasserwacht auf und sieht seine Aufgabe vor allem darin, die Kreisverbände, die die Arbeit vor Ort machen, dort zu unterstützen, wo sie es brauchen.

Sein Vorgänger und langjähriger Weggefährte Dieter Schneider-Bichel wurde in einer bewegenden Laudatio der Gründungsmutter der Wasserwacht Nordrhein, Elsbeth Grohmann, verabschiedet.
Einzigartigkeit und die Kunst Akzente zu setzen zeichnen Schneider-Bichel’s 15-jährige Amtszeit aus, so Grohmann. Der zweite Landesleiter der DRK Wasserwacht Nordrhein war Mitbegründer des bundesweit renommierten Bonner Tauchersymposiums, veröffentlichte mit Prof. Dr. Stefan Schröder ein wegweisendes Buch zum Thema „Wasserrettung + Notfallmedizin“, revolutionierte den Rescue-Cup und führte die lange Tradition – die methodisch didaktisch ausgefeilte Schwimmausbildung – für Kinder und Jugendliche in der Wasserwacht fort, um nur einige Eckpunkte zu nennen.

Bei diesem Landesrat stand keine turnusgemäße Wahl statt. Dieter Schneider-Bichel beendete seine Amtszeit vorzeitig, um eine neue Rolle im Roten Kreuz wahrzunehmen. Die Nachwahl des Landesleiters erfolgt bis zur regulären Neuwahl der Landesleitung im Jahr 2014. Doch Dieter Schneider-Bichel geht nicht, ohne neue, wichtige Projekte angestoßen zu haben.

Der DRK Wasserwacht wird Dieter Schneider-Bichel weiterhin eng verbunden bleiben.

Die DRK Wasserwacht Nordrhein im DRK Landesverband Nordrhein e.V. hat ihren Sitz in Düsseldorf. Die Hauptaufgabe der Wasserwacht ist die Bekämpfung des Ertrinkungstodes und die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen. Die Mitglieder der Wasserwacht arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich um dieses Kernziel zu erreichen. Während der diesjährigen Hochwasserkatastrophe waren bundesweit über 2500 DRK Wasserretter im Einsatz.

 
Kontrast: Kontrast
Zoom: kleinmittelgroßsehr groß

Termine

Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 01 02 03 04
23 05 06 07 08 09 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30 01 02

Kontakt

Karin Kirchhübel
DRK-Landesverband Nordrhein e.V.
Auf'm Hennekamp 71
40225 Düsseldorf
Tel. 0211/3104-133
Fax. 0211/3104-197

k.kirchhuebel(at)drk-nordrhein.net

Hier die neuesten Wasserwacht Videos:

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten